Kreative Auszeit leichtgemacht
Rose mit Raureif

Zeichnen und Malen als Mittel zur Entspannung

Kreativ sein bedeutet, die Welt um uns herum wieder bewusst wahrzunehmen. Um etwas zeichnen oder malen zu können, muss man es vorher genau betrachtet haben. Im Alltag sehen wir oft nicht mehr genau hin. Zur Vereinfachung schubladisieren wir: Bäume, Sträucher, Blumen, etc. Probiere doch mal aus, was davon du aus dem Gedächtnis zeichnen könntest. Vermutlich wenig, weil wir schon lange nicht mehr genau hingesehen haben.

Rose mit Eisschicht
Rose mit Eisschicht

Etwas zu zeichnen oder zu malen heißt, dessen Schönheit wieder wahrzunehmen, darauf zu achten und sich bewusst Zeit zu nehmen. Es verbindet uns wieder mit der Natur, mit unserer Umwelt, dem Augenblick. Oft eilen wir ins Büro, von einem Termin zum nächsten, holen Kinder ab, kochen, helfen bei Hausübungen oder waschen die Wäsche. Am Abend schwirrt dann der Kopf.

Meditation ist sicher eine Möglichkeit, wieder zur Ruhe zu kommen und Entspannung zu finden. Ich selbst konnte dabei bisher noch nie gut abschalten und ich kenne zumindest einige andere Personen, denen es ähnlich geht. Die Gedanken schwirren einfach trotzdem weiter. Zeichnen hingegen erfordert eine starke Fokussierung auf ein Thema. Man ist automatisch im Hier und Jetzt, konzentriert und entspannt. Schon nach 10 bis 15 Minuten zeichnen sind die “Batterien” wieder aufgeladen.

Wichtig ist: zur täglichen Gewohnheit machen, einfach tun, nicht perfekt sein wollen, nur das Malen und Zeichnen genießen.

Am Anfang kommen öfters noch innere Stimmen wie: “Ich sollte lieber die Wäsche zusammenlegen, Staub wischen wäre auch notwendig”, oder “Was ich zeichne wird ja doch nicht so, wie ich es mir vorstelle. Ich kann es nicht, das wird nichts.” Schiebe die Stimmen beiseite, hab einfach nur Spaß beim Zeichnen oder Malen, tu es nur für dich selbst, bewerte nichts und ganz wichtig: kritisiere dich nicht! Wir sind gewohnt, nach Fehlern und Schwächen zu suchen. Lass es!

Zeichne oder male etwa 10-15 Minuten jeden Tag (wenn du willst natürlich auch länger) und das etwa 30 Tage lang. Du wirst merken, wie es dir zur Gewohnheit wird, die inneren Stimmen aufhören und du dich bereits entspannst, wenn du nur den Malpinsel in die Hand nimmst. 😉

Rose mit Raureif
Rose mit Raureif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.